Abteilung Systemanalyse und Modellierung

Systemanalyse und Wassermanagement

Die Gruppe „Systemanalyse und Wassermanagement“ trägt in den folgenden Gebieten zur Entwicklung und Verbesserung von Methoden und Modellen zur Analyse von aquatischen Systemen und gesellschaftlichen Entscheidungen bei:

Ökologische Modellierung und Systemanalyse-Methodik

Entwicklung von Techniken für modellbasierte, statistische Inferenz Entwicklung von Techniken für modellbasierte, statistische Inferenz von Umweltsystemen, die Vorwissen, Input- und Modellstrukturunsicherheit und intrinsische Stochastizität berücksichtigen.

5 Schlüsselbeiträge in diesem Feld:

  • Reichert, P. and Schuwirth, N. Linking statistical description of bias to multi-objective model calibration. Water Resources Research, 48, W09543, 2012. http://dx.doi.org/10.1029/2011WR011391
  • Reichert, P., White, G., Bayarri, M.J. and Pitman, E.B., Mechanism-based emulation of dynamic simulation models: Concept and application in hydrology. Computational Statistics and Data Analysis, 55, 1638–1655, 2011. http://dx.doi.org/10.1016/j.csda.2010.10.011
  • Reichert, P., and Mieleitner, J., Analyzing input and structural uncertainty of nonlinear dynamic models with stochastic, time-dependent parameters, Water Resources Research, 45, W10402, doi:10.1029/2009WR007814, 2009. http://dx.doi.org/10.1029/2009WR007814
  • Yang, J., Reichert, P., Abbaspour, K.C. and Yang, H., Hydrological modelling of the Chaohe Basin in China: Statistical model formulatioon and Bayesian inference, Journal of Hydrology 340, 167-182, 2007. http://dx.doi.org/10.1016/j.jhydrol.2007.04.006
  • Brun, R., Reichert, P. and Künsch, H.R., Practical identifiability analysis of large environmental simulation models, Water Resources Research 37(4), 1015-1030, 2001. http://dx.doi.org/10.1029/2000WR90035

Biogeochemische und ökologische Modellierung

Entwicklung und Anwendung von hydrologischen, biogeochemischen und ökologischen Modellen von Fluss- und Seensystemen.

5 Schlüsselbeiträge in diesem Feld:

  • Schuwirth, N. and Reichert, P. Bridging the gap between theoretical ecology and real ecosystems: modeling invertebrate community composition in streams, Ecology 94(2), 368-379, 2013. http://dx.doi.org/10.1890/12-0591.1
  • Reichert, P. and Schuwirth, N., A generic framework for deriving process stoichiometry in environmental models, Environmental Modelling & Software, 25, 1241-1251, 2010. http://dx.doi.org/10.1016/j.envsoft.2010.03.002
  • Reichert, P., Uehlinger, U. and Acuña V., Estimating stream metabolism from oxygen concentrations: The effect of spatial heterogeneity, Journal of Geophysical Research 114, G03016, doi:10.1029/2008JG000917, 2009. http://dx.doi.org/10.1029/2008JG000917
  • Reichert, P., Borchardt, D., Henze, M., Rauch, W., Shanahan, P., Somlyódy, L. and Vanrolleghem, P., River Water Quality Model no. 1 (RWQM1): II. Biochemical process equations, Water Sci. Tech. 43(5), 11-30, 2001. http://www.iwaponline.com/wst/04305/wst043050011.htm
  • Omlin, M., Reichert, P. and Forster, R., Biogeochemical model of lake Zürich: Model equations and results, Ecological Modelling 141(1-3), 77-103, 2001. http://dx.doi.org/10.1016/S0304-3800(01)00256-3

Entscheidungsunterstützung im Umweltmanagement

Entwicklung von Modellen und entscheidungsanalytischen Methoden zur Nutzung von  wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlicher Bewertung im Umweltmanagement.

5 Schlüsselbeiträge in diesem Feld:

Die Gruppe ist auch aktiv in der Beratung anderer Arbeitsgruppen und Abteilungen der Eawag bezüglich der Anwendung systemanalytischer Methoden und  Modellierung. Zudem ist sie in der Lehre an der ETH Zürich engagiert.

Team

Dr. Christian MichelProjektleiter Modul-Stufen-KonzeptTel. +41 58 765 5556E-Mail senden
Ruth ScheideggerTel. +41 58 765 5502E-Mail senden

Kontakt

Projekte

Entscheidungsunterstützung für das Flussmanagement in Form von Vorhersagen der Konsequenzen von Management Massnahmen und der Quantifizierung gesellschaftlicher Ziele.
Verstehen von Bachforellen-Metapopulationen in Flussnetzwerken und Vorhersage der Auswirkungen von Habitatrevitalisierungs-Massnahmen.
Entwicklung von einheitlichen ökologischen Bewertungsmethoden für Flussmanagement.