Abteilung Verfahrenstechnik

Praxisanwendung und Entwicklung

Wir beschäftigen uns mit praxisrelevanten Anwendungen und Entwicklungen von Technologien und Verfahren im Bereich der Abwasser- und Schlammbehandlung. Neben der Optimierung der Nährstoffelimination und Nutzung der Ressource Klärschlamm stehen zunehmend auch Projekte sowohl zur Nährstoffrückgewinnung als auch zur zukünftig umzusetzenden Spurenstoffelimination auf kommunalen Kläranlagen der Schweiz im Mittelpunkt. Im Fokus stehen Fragen zur volltechnischen Machbarkeit und Implementierung neuer Prozesse und Verfahrensoptionen auf Abwasserreinigungsanlagen als auch Teststellungen im halbtechnischen Massstab.

Wir pflegen eine enge Partnerschaft mit hiesigen Kläranlagen und kooperieren in den Projekten mit Akteuren der Wasserwirtschaft wie kantonalen Fachstellen, Anlagenausrüstern, Ingenieurbüros und Fachverbänden. Als nationales Forschungszentrum nehmen wir auch eine beratende Funktion ein.

Ein hoher Wissenstransfer ist uns in Form von VSA/DWA/IWA-Veranstaltungen und Eawag-Peak-Kursen sehr wichtig. Oftmals werden die Praxisprojekte mit Unterstützung der Umwelttechnologieförderung des Bundes oder der Kommission für Technologie und Innovation (KTI) oder im Rahmen von EU-Projekten durchgeführt. Aktive Durchführung aber auch Beratung in abwasserrelevanten Projekten mit hohem Innovationsgehalt sowie wissenschaftlichen Fragestellungen gehören zu unseren Aufgaben.

Kontakt

Marc BöhlerPraxisanwendung und EntwicklungTel. +41 58 765 5379E-Mail senden

Ausgewählte Projekte

  • Nährstoffrückgewinnung - Produktion eines Düngers aus Abwasser - Luftstrippung und Membranstrippung
  • Biologische Nachbehandlung nach Ozonung zur Spurenstoffelimination
  • NEST - Forschungs- & Technologieplattform für nachhaltiges Bauen
  • Schlammbehandlung - Optimierung der Schlammbehandlung (ARA Neugut, Dübendorf)
  • Ozonung  – Überwachung und Regelung der Ozonung zur Spurenstoffelimination mittels UV Absorbanzmessung (ARA Neugut, Dübendorf)
  • Aktivkohle - Verfahren zur Anwendung von Aktivkohle zur Spurenstoffelimination aus kommunalem Abwasser

Abgeschlossene Projekte

  • Strategie Micropoll - Massenflussanalyse, Modellstudie Schweiz, Ozonung Regensdorf, Pulveraktivkohle.
  • Aktivkohle - Aktivkohledosierung in den Zulauf zur Sandfiltration Kläranlage Kloten/Opfikon.
  • Abwasser in alpinem Gebiet - Dezentrale Reinigung und Wiederverwendung von Toilettenabwasser im alpinen Raum
  • Membrane - Anwendung von Membranen in der kommunalen Abwasserreinigung.
  • Presstechnologie - Neue Presstechnologie zur verbesserten Klärschlammentwässerung.

Ausgewählte Publikationen

Kohler, J.; Schmitt, M.; Krumbeck, H.; Kapfer, M.; Litchman, E.; Neale, P. J. (2001) Effects of UV on carbon assimilation of phytoplankton in a mixed water column, Aquatic Sciences, 63(3), 294-309, doi:10.1007/Pl00001356, Institutional Repository
Maurer, M. (2003) Du système de transport à l’outil de protection des eaux, Eawag News [éd. fr.], 57, 3-6, Institutional Repository
Hamer, G. (1990) Aerobic biotreatment: the performance limits of microbes and the potential for exploitation, Transaction. Institution of Chemical Engineers, 68, 133-139, Institutional Repository