Abteilung Umweltsozialwissenschaften

Präferenz Unsicherheiten in Choice Experiment Umfragen (PUnCh): Zahlungsbereitschaft für eine Verminderung des Hochwasserrisikos

 

 

Die zwei Hauptziele des Forschung Projektes sind (1) ein neues theoretisches Konzept zu entwickeln das die Gründe für Präferenz Unsicherheiten in Choice Experiment Umfragen erklären kann und (2) durch eine Umfrage empirische Daten über Präferenz Unsicherheiten zu sammeln um das Konzept zu testen und zu verbessern.

Im spezifischen wird das Projekt die Rolle von verschiedenen Faktoren auf ihren Einfluss auf die Varianz von Unsicherheiten in Choice Experimenten untersuchen. Genauer werden die Unsicherheiten bezüglich der Auswirkungen von Entscheidungsalternativen, das verwendete Risiko-Kommunikationsmittel, die Art des Gutes (öffentlich oder privat), die Sozio-Kulturellen und Institutionellen Rahmenbedingungen sowie weitere relevante Faktoren aus der Fachliteratur erforscht. Verschiedene Methoden zur Bestimmung von Präferenz Unsicherheiten werden verglichen und unterschiedliche Ökonometrische Ansätze für die Einbettung dieser Informationen in Choice Experimente getestet.

Die Ergebnisse dieser Projekte werden neue Einsichten in die wichtigsten Einflussfaktoren auf die Präferenz Unsicherheiten geben sowie ein neues Konzept anbieten, das die Ergebnisse theoretisch unterlegt. Weiter soll das Verständnis über die Ursachen des Hypothetischen Bias gefördert und die Gültigkeit der Wohlfahrtsmessungen durch die Choice Experiment Methode verbessert werden. Das Projekt beinhaltet die Durchführung einer Online Umfrage unter Schweizer Haushalten um die Präferenzen und die Zahlungsbereitschaft in Bezug auf Hochwasserschutzmassnahmen und Vorgehensweisen zur Verminderung von Hochwasserrisiken festzustellen.

Team

Markus GlattDoktorand, Cluster: EnvEcoTel. +41 58 765 5492E-Mail senden
Dr. Ivana LogarGruppenleiterin, Cluster: EnvEcoTel. +41 58 765 5504E-Mail senden