Abteilung Systemanalyse und Modellierung

Stoffflüsse in der Anthroposphäre

Die Gruppe “Stoffflüsse in der Anthroposphere “ beschäftigt sich mit der Entwicklung und Anwendung von Modellen und Computerprogrammen (SIMBOX) zur Beschreibung und Simulation von Stoffflüssen in der Anthroposphäre.

Hauptarbeitsgebiete sind:

  • Entwicklung und Anwendung von Konzepten und Modellen zur Identifikation, Simulation und möglichen Steuerung der Stoffflüssen in der Anthroposphäre und in die Umweltkompartimente.
  • Ein spezieller Schwerpunkt ist die Entwicklung von Modellen zur Simulation von Stoffflüssen mit langen Aufenthaltszeiten in der Anthroposphäre. Sogenannte  langlebige Stoffe, die gekoppelt sind an langlebige Güter und Produkte. Aufenthaltszeit ~:Jahre. Für solche Stoffe ist die Früherkennung und Steuerung unerwünschter Einflüsse auf die Umweltkompartimente besonders wichtig.
  • Kombination von Modellen zur Beschreibung der anthropogenen Stoffflüsse mit Modellen zur Simulation dieser Stoffflüsse in den Gewässern.

Die Gruppe engagiert sich in gemeinsamen Modellierungsprojekten mit anderen Abteilungen der Eawag  sowie in- und ausländischen Instituten und Universitäten. Sie führt auch Projekte mit Bundesämtern und Ingenieurbüros durch.

Mathematical Material Flow Analysis (MMFA) Framework

Dabei handelt es sich um ein Handbuch der mathematischen Material- und Stoffflussanalyse (MMFA). MMFA ist die Methode anthropogene Material- und Stoffflüsse mit mathematischen Modellen adäquat und umfassend zu beschreiben, zu simulieren und mögliche Lenkungsmassnahmen zu diskutieren.

Team

Ruth ScheideggerTel. +41 58 765 5502E-Mail senden

Kontakt

Projekte

Entwicklung eines dynamischen Modells um Wasser und damit zusammenhängende Energieflüsse in Funktion der Zeit zu simulieren.
Effektive und effiziente Regulierung von grenzüberschreitenden Mikroverunreinigungen