Abteilung Umweltchemie

Aaretal - Pestizidmonitoring im Kanton Bern

Seitenarm der Gürbe im Winter

Im Rahmen eines grösseren Projektes zum ökologischen Zustand der Gewässer im Aaretal (Gewässerzustand Aaretal) führte das Amt für Wasser und Abfall (AWA) des Kantons Bern intensive Untersuchungen zu der Gewässerqualität durch. Dabei wurden verschiedene gewässerökologische und chemische Parameter erhoben. Im Frühling/Frühsommer 2010 fand eine gezielte Feldstudie zur Untersuchung von Pestiziden in Seitentälern des Aaretals statt. Unter anderem sind intensiv genutzte landwirtschaftliche Gebiete wie das Gürbental dabei. Dabei ist insbesondere der Gemüseanbau, in welchem unterschiedlichste Pestizide zum Einsatz kommen, von praktischem (Insektizide) und wissenschaftlichem Interesse.

Die Abteilung Umweltchemie von der Eawag beteiligte sich bei der Bearbeitung folgender Fragestellungen:

  • Erarbeitung eines Monitoringkonzepts
  • Screening der eingesetzten Substanzen und Substanzauswahl für die Feldstudie
  • GIS basierte Analyse der Region und Abschätzung des Pestizideinsatzes
  • Mitarbeit bei der Auswertung und Interpretation der Daten bezüglich (i) der Quellenidentifikation der Pestizidbelastung, (ii) möglicher Massnahmen zur Verringerung der Belastung und (iii) räumlicher Übertragbarkeit der Ergebnisse.

Das Einzugsgebiet der Gürbe ist zudem eines der beiden Testgebiete, welches im Rahmen des NFP 61 Projektes zu Integralem Management der Gewässerqualität von Fliessgewässern (iWaQa) untersucht worden ist.

Publikationen

Stamm, C.; Siber, R.; Singer, H.; Ochsenbein, U.; Berset, J.-D.; Scheiwiller, E.; Muff, D. (2012) Ereignisbezogenes Pestizidmonitoring. Am Beispiel der Gürbe (Kanton Bern), Aqua & Gas, 92(4), 24-32, Institutional Repository