Abteilung Umweltchemie

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist in vielen Ländern eine der dominierenden Flächennutzungen. Auf diesen Flächen werden erhebliche Mengen von Nähr- und Produktionshilfsstoffen umgesetzt. Mit dem Regen gelangt ein nicht zu vernachlässigender Teil dieser Agrochemikalien in die Oberflächen-gewässer oder in das Grundwasser. Die Qualität eines Grossteils der Wasserressourcen wird damit direkt von landwirtschaftlichen Tätigkeiten beeinflusst.

Unser Ziel ist es, die Prozesse für den Eintrag, die Verteilung und den Verbleib von Agro-chemikalien zu erfassen und zu quantifizieren. Unser Schwerpunkt liegt dabei momentan auf der Untersuchung von Pflanzenschutzmitteln (Herbizide, Fungizide, Insektizide. Die gewonnenen Erkenntnisse helfen, Vorschläge für Massnahmen zur Verringerung der stofflichen Belastung der Gewässer zu erarbeiten.

 

Kontakt

Heinz SingerSenior Scientist / GruppenleiterTel. +41 58 765 5577E-Mail senden

Aktuelle Projekte

Die Verschmutzung unserer Gewässer mit organischen Spurenstoffen stellt eine Herausforderung für den Gewässerschutz dar...
Regulierung grenzüberschreitender Mikroverunreinigung in Europa: Die Definition angemessener Managementmassstäbe
Analyse der Wechselwirkungen der Produktions- und Erhaltungsziele bezüglich aquatischer Lebensräume als eine Grundlage für eine langfristige strategische Forschungsplanung
Eintrag von Pflanzenschutzmitteln in Oberflächengewässer in ländlichen Gebieten: Welche Relevanz haben hydraulische Kurzschlüsse?
...is an inter- and trans-disciplinary research project, studying environmental, health and institutional dimensions of pesticide use in tropical settings