Energie

Umweltverträgliche Energiewende

Die Schweiz hat den schrittweisen Ausstieg aus der Kernenergie beschlossen. Die Energiestrategie 2050 des Bundes sieht vor, die Wasserkraft auszubauen und weitere erneuerbare Energien vermehrt zu nutzen. Die Eawag erforscht die Auswirkungen der Energiewende auf die Gewässer und Gesellschaft und entwickelt Verfahren, um Energie aus verschiedenen Quellen effizienter zu nutzen.

News

Ladevorgang fehlgeschlagen

17. Januar 2018

Wie viel Wärme- oder Kälteenergie könnte aus Schweizer Gewässern genutzt werden, ohne die Ökosysteme zu beeinträchtigen? Im Auftrag des Bundesamts für Umwelt (BAFU) hat die Eawag für die grossen Seen und Flüsse die Potenziale abgeschätzt. Weiterlesen

30. November 2017

Für seine Dissertation mit dem Titel «Monitoring short-term dynamics of bacterial concentrations in natural and engineered aquatic ecosystems» erhielt Michael Besmer den Otto-Jaag-Gewässerschutzpreis 2017. Dieser Preis zeichnet hervorragende Dissertationen und Masterarbeiten an der ETH Zürich auf dem Gebiet des Gewässerschutzes und der Gewässerkunde aus.  Weiterlesen

13. September 2017

Im Einklang mit der kürzlich erfolgten Abstimmung zum Energiegesetz befürworten 78 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer einen Ausstieg aus der Kernenergie. Weiterlesen

Veranstaltungen

Wissenschaftliche Publikationen

Kammermann, L. (2017) Factors driving the promotion of hydroelectricity: a qualitative comparative analysis, Review of Policy Research, doi:10.1111/ropr.12274, Institutional Repository
Sollberger, S.; Wehrli, B.; Schubert, C. J.; DelSontro, T.; Eugster, W. (2017) Minor methane emissions from an Alpine hydropower reservoir based on monitoring of diel and seasonal variability, Environmental Sciences: Processes and Impacts, 10(19), 1278-1291, doi:10.1039/C7EM00232G, Institutional Repository
Bruder, A.; Tonolla, D.; Schweizer, S. P.; Vollenweider, S.; Langhans, S. D.; Wüest, A. (2016) A conceptual framework for hydropeaking mitigation, Science of the Total Environment, 568, 1204-1212, doi:10.1016/j.scitotenv.2016.05.032, Institutional Repository
Mattmann, M.; Logar, I.; Brouwer, R. (2016) Wind power externalities: a meta-analysis, Ecological Economics, 127, 23-36, doi:10.1016/j.ecolecon.2016.04.005, Institutional Repository
Ding, A.; Liang, H.; Li, G.; Derlon, N.; Szivak, I.; Morgenroth, E.; Pronk, W. (2016) Impact of aeration shear stress on permeate flux and fouling layer properties in a low pressure membrane bioreactor for the treatment of grey water, Journal of Membrane Science, 510, 382-390, doi:10.1016/j.memsci.2016.03.025, Institutional Repository
Zur Bibliothek

Strategischer Fokusbereich «Energie»

Im Rahmen des strategischen Fokusbereichs «Energie» des ETH-Bereichs erforscht die Eawag die Auswirkungen der Energieproduktion auf die Umwelt, die Akzeptanz erneuerbarer Energien, das Potenzial für Energieeinsparungen und die Energieproduktion aus Abwasser. Weiter zur vollständigen Projektübersicht.

Ausgewählte Forschungsprojekte

Fliessgewässer gehören zu den artenreichsten Ökosystemen weltweit. Gleichzeitig sind sie stark unter Druck, z.B. durch Verbauung oder Nutzung der Wasserkraft.
Nachhaltiges urbanes Wasser- und Abwassermanagement angewandt und umgesetzt im modularen NEST-Gebäude.
Dieses Projekt untersucht die Präferenzen der Schweizer Bevölkerung für die positiven und negativen Auswirkungen eines Ausbaus der Wasserkraft.

Expertinnen und Experten

Marc Böhler
  • Abwasserreinigung
  • Mikroverunreinigungen
  • Ozonung
Dr. Adriano Joss
  • Abwasser
  • Mikroverunreinigungen
  • Ozonung
Prof. Dr. Rolf Kipfer
  • Edelgase
  • Isotope
Prof. Dr. Bernhard Truffer
  • Abwasser
  • Dezentrale Technologien
  • Transdisziplinäre Forschung
  • Wasserkraft
Prof. Dr. Alfred Johny Wüest
  • Aquatische Ökologie
  • Wasserqualität
  • Stoffhaushalt und Gewässerschutz in Seen