Archiv Detail

Radioaktivität in Sedimenten des Bielersees – Eawag Ergebnisse publiziert

14. April 2014,

Im Sommer 2013 entnahmen die Eawag und das Schweizerische Institut für ABC-Schutz (LABOR SPIEZ) Sedimentkerne aus dem Bielersee und untersuchten die einzelnen Sedimentschichten auf Radioaktivität.

Diese Studie bestätigt die Existenz einer Cs-137-Spitze (Peak), die den veröffentlichten Abgaben von 1999 aus dem KKW Mühleberg zugeordnet werden kann. Für die Gesundheit der Bevölkerung stellt das Cs-137 in den Bielersee-Sedimenten laut Bundesamt für Gesundheit BAG keine Gefährdung dar. Der vollständige Bericht zur Studie über Radioaktivität in Sedimenten des Bielersees steht auf der BAG Website zur Verfügung.

Erstellt von Andri Bryner