Chancengleichheit

Die Eawag, als international ausgerichtetes Forschungsinstitut, beschäftigt Mitarbeitende aus vielen verschiedenen Ländern und Kulturen der Welt. Zwei Drittel der Mitarbeitenden sind Wissenschafterinnen und Wissenschafter, etwa 30% arbeiten im technischen und administrativen Bereich. Dabei ist es der Eawag ein besonderes Anliegen, dass Frauen und Männer in allen Arbeitsbereichen gleichermassen vertreten sind und wirkliche Gleichstellung zu leben.


Um dies umzusetzen, orientiert sich die Eawag an folgenden Grundsätzen:

  • Die Eawag agiert aktiv gegen Gleichstellungsunterschiede, insbesondere zwischen Frauen und Männern.
  • Sie fördert Frauen in allen Bereichen und Funktionsstufen, insbesondere beim Einstieg in Führungspositionen.
  • Sie bemüht sich aktiv um ausgewogene Anstellungsverfahren, in welchen sowohl Frauen als auch Männer angesprochen werden.
  • Die Eawag legt Wert auf Respekt vor der Vielfalt der Kulturen am Arbeitsplatz und in der Gesellschaft.
  • Die Eawag duldet keine Diskriminierung am Arbeitsplatz.
  • Sie unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.


Die Umsetzung dieser Grundsätze wird durch folgende Aktivitäten unterstützt:

  • Überprüfung der Einhaltung obiger Grundsätze und Erarbeitung von Vorschlägen für mögliche Verbesserungsmassnahmen.
  • Förderung von Networking- und Mentoring-Aktivitäten und Weiterbildungsmöglichkeiten.
  • Förderung der Zusammenarbeit über kulturelle Grenzen hinweg durch Informationsveranstaltungen und Diskussionsrunden.
  • Unterstützung der Mitarbeitenden bei der Suche nach flexiblen und individuellen Lösungen, um Arbeit und Familie in Einklang zu bringen.


Diese Aktivitäten werden vom Komitee für Gleichberechtigung und Chancengleichheit der Eawag unterstützt.