Abteilung Siedlungshygiene und Wasser für Entwicklung

Digitales Lernen

 

In Zusammenarbeit mit der EPFL haben wir die MOOC-Serie “Sanitation, Water and Solid Waste for Development” entwickelt. Sie umfasst vier online Kurse (Municipal Solid Waste Management in Developing Countries,  Planning and Design of Sanitation Systems and Technologies, Introduction to Household Water Treatment and Safe Storage,  Introduction to Faecal Sludge Management), welche gratis auf der Lernplattform Coursera angeboten werden. In den letzten fünf Jahren haben sich über 100'000 Lernende für die Kurse eingeschrieben.

Im ”Programme of Open Studies “Sanitation, Water and Solid Waste for Development” kombinieren wir die Online-Kurse der MOOC-Serie mit Lernaktivitäten an Partneruniversitäten. Dieses «blended learning» Programm umfasst folgende Themen: Planung von sanitären Systemen, Trinkwasseraufbereitung, Fäkalschlammmanagement und Abfallmanagement. Das Programm wurde 2017/2018 gemeinsam mit Universitäten in Indien, Nepal und Malawi getestet.

Gemeinsam mit unseren Partnern entwickeln wir kontextspezifische Lernmaterialien und Trainings für Studierende und Berufstätige. Bitte schreiben Sie uns eine Email, falls sie Interesse an unseren Lernmaterialien haben. 

In der Sektion “Spotlight topics” stellen wir verschiedenen aktuelle Themen mit Bezug zu unserer Forschung vor. Wir kombinieren verschieden digitale Lernmaterialien wie Videos, Publikationen und Weblinks. Unser erstes «Spotlight»-Thema heisst “Towards Citywide Inclusive Sanitation”

 

MOOC series “Sanitation, Water and Solid Waste for Development”

Die MOOC-Serie "Sanitation, Water and Solid Waste for Development" umfasst vier online Kurse, welche gratis auf der Lernplattform Coursera angeboten werden. In den letzten fünf Jahren haben sich über 100'000 Lernende für die Kurse eingeschrieben. >> weitere Informationen

Programme of Open Studies “Sanitation, Water and Solid Waste for Development”

Dieses Programm kombiniert die online Kurse der MOOC-Serie mit Lernaktivitäten an einer Partneruniversität. 2017/2018 haben wir das Programm gemeinsam mit Universitäten in Indien, Nepal und Malawi getestet. Wir planen, das Programm 2020 zu starten. >> weitere Informationen