Energie

Umweltverträgliche Energiewende

Die Schweiz hat den schrittweisen Ausstieg aus der Kernenergie beschlossen. Die Energiestrategie 2050 des Bundes sieht vor, die Wasserkraft auszubauen und weitere erneuerbare Energien vermehrt zu nutzen. Die Eawag erforscht die Auswirkungen der Energiewende auf die Gewässer und Gesellschaft und entwickelt Verfahren, um Energie aus verschiedenen Quellen effizienter zu nutzen.

News

Ladevorgang fehlgeschlagen

31. Januar 2019

In Zusammenarbeit mit der Nagra und der Universität Bern hat ein Team der Eawag die Gasdynamik in einem simulierten Endlager für verbrauchte Brennstoffelemente untersucht. Die Resultate sind zwar teilweise überraschend, in Bezug auf die Sicherheit fällt die Bewertung jedoch positiv aus.  Weiterlesen

10. Januar 2019

Am 10. Januar 2019 verleiht das Bundesamt für Energie (BFE) zum zwölften Mal den renommierten Schweizer Energiepreis «Watt d’Or». Unter den fünf Preisträgern befindet sich auch das Forschungs- und Innovationsgebäude NEST von Empa und Eawag. Ein besonderes Augenmerk legte die Jury bei ihrem Entscheid auf die Unit «Solare Fitness & Wellness». Weiterlesen

11. Oktober 2018

Wenn es in den Bergen stark regnet, tragen Flüsse viel Geschiebe in die Stauseen. Um zu verhindern, dass sich das Volumen des Sees so immer weiter reduziert, verfügen einige Stauseen über Bypass-Tunnel, die das Geschiebe in den Unterlauf des Bachs umleiten. Dass solche Stollen nicht nur ökonomisch sinnvoll sind, sondern auch einen ökologischen Nutzen haben, zeigte unter anderem eine Untersuchung am Solis-Staudamm im Kanton Graubünden. Weiterlesen

Wissenschaftliche Publikationen

Gaudard, A.; Wüest, A.; Schmid, M. (2019) Using lakes and rivers for extraction and disposal of heat: estimate of regional potentials, Renewable Energy, 134, 330-342, doi:10.1016/j.renene.2018.10.095, Institutional Repository
Ingold, K.; Stadelmann-Steffen, I.; Kammermann, L. (2018) The acceptance of instruments in instrument mix situations: citizens' perspective on Swiss energy transition, Research Policy, doi:10.1016/j.respol.2018.10.018, Institutional Repository
Kobler, U. G.; Wüest, A.; Schmid, M. (2019) Combined effects of pumped-storage operation and climate change on thermal structure and water quality, Climatic Change, doi:10.1007/s10584-018-2340-x, Institutional Repository
Gabbud, C.; Robinson, C. T.; Lane, S. N. (2019) Summer is in winter: disturbance-driven shifts in macroinvertebrate communities following hydroelectric power exploitation, Science of the Total Environment, 650, 2164-2180, doi:10.1016/j.scitotenv.2018.09.180, Institutional Repository
Gebauer, H.; Binz, C. (2018) Regional benefits of servitization processes: evidence from the wind-to-energy industry, Regional Studies, doi:10.1080/00343404.2018.1479523, Institutional Repository
Zur Bibliothek

Veranstaltungen

30. - 31.10.​2019,
Eawag Dübendorf

Strategischer Fokusbereich «Energie»

Im Rahmen des strategischen Fokusbereichs «Energie» des ETH-Bereichs erforscht die Eawag die Auswirkungen der Energieproduktion auf die Umwelt, die Akzeptanz erneuerbarer Energien, das Potenzial für Energieeinsparungen und die Energieproduktion aus Abwasser. Weiter zur vollständigen Projektübersicht.

Ausgewählte Forschungsprojekte

Fliessgewässer gehören zu den artenreichsten Ökosystemen weltweit. Gleichzeitig sind sie stark unter Druck, z.B. durch Verbauung oder Nutzung der Wasserkraft.
Nachhaltiges urbanes Wasser- und Abwassermanagement angewandt und umgesetzt im modularen NEST-Gebäude.
Dieses Projekt untersucht die Präferenzen der Schweizer Bevölkerung für die positiven und negativen Auswirkungen eines Ausbaus der Wasserkraft.

Expertinnen und Experten

Marc Böhler
  • Abwasserreinigung
  • Mikroverunreinigungen
  • Ozonung
Dr. Adriano Joss
  • Abwasser
  • Mikroverunreinigungen
  • Ozonung
Prof. Dr. Rolf Kipfer
  • Edelgase
  • Isotope
Prof. Dr. Bernhard Truffer
  • Abwasser
  • Dezentrale Technologien
  • Transdisziplinäre Forschung
  • Wasserkraft
Prof. Dr. Alfred Johny Wüest
  • Aquatische Ökologie
  • Wasserqualität
  • Stoffhaushalt und Gewässerschutz in Seen