Mikroplastik in der Umwelt

Plastik ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch der Plastikabfall, darunter auch Mikroplastik, führt zu ökologischen und gesundheitlichen Problemen. Immer noch wenig bekannt ist jedoch über die Grösse des Problems. Die Eawag untersucht deswegen die Auswirkungen von Mikroplastik in Wasser und Gewässern und entwickelt Lösungen, um die Verunreinigungen durch Mikroplastik zu reduzieren.

In der Umwelt und in unseren Gewässern findet sich viel Plastikmüll: Getränkeflaschen, Plastiksäcke, Verpackungen, Strohhalme und vieles mehr. Mit blossem Auge weniger gut erkennbar, dennoch nicht seltener, ist sogenanntes Mikroplastik. Diese Seite informiert darüber, was genau Mikroplastik ist und welche Mengen in Schweizer Gewässern vorkommen.

Aktuelles

8. September 2020

Der Verfahrenstechniker Adriano Joss vom Wasserforschungsinstitut Eawag beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Kläranlagen und der Entfernungen von Mikroverunreinigungen aus dem Wasser. Gemeinsam mit dem Leiter des Eawag-Partikellabors Ralf Kägi hat er den aktuellen Stand des Wissens zum Thema Mikroplastik zusammengetragen. In einem Interview stellt er die wichtigsten Erkenntnisse vor. Ausführliche Informationen haben wir neu auf der Webseite «Mikroplastik in der Umwelt» zusammengestellt.

Weiterlesen

4. Februar 2019

Über 98% der kleinsten Plastikpartikel aus der Kanalisation werden im Klärschlamm zurückgehalten. Das konnten Forschende nachweisen, weil sie in künstlichem Nanoplastik das Edelmetall Palladium als Tracer eingebaut haben. Die innovative Methode hat grosses Potential, dem Verhalten von Nanoplastik in technischen Systemen und in der Umwelt auch in anderen Fällen auf die Spur zu kommen.  Weiterlesen

Veranstaltung

26. - 27.01.​2021,
Eawag Dübendorf

Kontakt

Dr. Ralf KägiTel. +41 58 765 5273E-Mail senden
Dr. Adriano JossTel. +41 58 765 5408E-Mail senden
Prof. Dr. Kristin SchirmerAbteilungsleiterinTel. +41 58 765 5266E-Mail senden
Was ist Mikroplastik
Wie gelangt Mikroplastik in die Umwelt
Analytik von Mikroplastik
Entfernung von Mikroplastik
Mikroplastik in Schweizer Gewässern
Mikroplastik und Trinkwasser
Mikroplastik und Strassenabwasser
Öko- und Humantoxikologische Effekte von Mikroplastik

Expertinnen und Experten

Name, Vorname, Telefon, E-MailAbteilungStandort
Dr. Kägi, Ralf
+41 58 765 5273, E-Mail senden
VerfahrenstechnikDübendorf
Dr. Joss, Adriano
+41 58 765 5408, E-Mail senden
VerfahrenstechnikDübendorf
Dr. Kroll, Alexandra
+41 58 765 5487, E-Mail senden
OekotoxzentrumDübendorf
Prof. Dr. Schirmer, Kristin
+41 58 765 5266, E-Mail senden
UmwelttoxikologieDübendorf
Dr. Merbt, Stephanie
---, E-Mail senden
UmwelttoxikologieDübendorf
Dr. Contzen, Nadja
+41 58 765 6892, E-Mail senden
UmweltsozialwissenschaftenDübendorf
PD Dr. Hofstetter, Thomas
+41 58 765 5076, E-Mail senden
UmweltchemieDübendorf
Prof. Dr. Hollender, Juliane
+41 58 765 5493, E-Mail senden
UmweltchemieDübendorf
Prof. Holzner, Markus
+41 44 739 29 48, E-Mail senden
Oberflächengewässer
Prof. Dr. Ingold, Karin
+41 58 765 5676, E-Mail senden
UmweltsozialwissenschaftenDübendorf
Dr. Tlili, Ahmed
+41 58 765 5330, E-Mail senden
UmwelttoxikologieDübendorf
Vollenweider, Stefan
+41 58 765 5427, E-Mail senden
UmweltsozialwissenschaftenDübendorf
Prof. Dr. Wehrli, Bernhard
+41 58 765 2117, E-Mail senden
OberflächengewässerKastanienbaum

Weitere Informationen