Département Analyse des Systèmes, Evaluation Intégrée et Modélisation

Bachforellen Metapopulationsmodellierung

Viele Flüsse in der Schweiz und anderen Ländern auf der Welt sind von Kanalisierung, künstlichen Barrieren und chemischen Verunreinigungen betroffen. Diese Faktoren haben negative Auswirkungen auf Fische gezeigt; sie können zu Verkleinerung oder Fragmentierung der Fischpopulationen führen. Besonders Barrieren reduzieren den Zugang zu Refugien, die Migration zu Laichplätzen, die genetischer Diversität und der Resilienz und Nachhaltigkeit der Populationen. Während die Akzeptanz von Restorationsmassnahmen weit verbreitet ist, bleibt die Vorhersage der Auswirkungen und die Priorisierung solcher Massnahmen eine herausfordernde Aufgabe. Stochastische Modellierung ist eine vielversprechende Herangehensweise an dieses Problem, da sie fundierte Entscheidungsunterstützung unter Berücksichtigung von Unsicherheiten bietet. Wir erweitern ein existierendes Bachforellenpopulationsmodell auf ein Meta-Populationsmodell für ein Flussnetzwerk im Schweizer Mittelland um die Effekte von Habitatrevitalisierungsmassnahmen auf Forellen Meta-Populationen vorherzusagen.

References

Borsuk, M.E., Reichert, P., Peter, A., Schager, E. and Burkhardt-Holm, P., Assessing the decline of brown trout (Salmo trutta) in Swiss rivers using a Bayesian probability network, Ecological Modelling 192, 224-244, 2006. http://dx.doi.org/10.1016/j.ecolmodel.2005.07.006