Berufsbildung

Kompetenzen entwickeln

Die Eawag verpflichtet sich gegenüber der Öffentlichkeit massgeblich am Ausbildungsauftrag mitzuwirken und bietet jährlich mehrere Lehrstellen  für Berufslernende  an. Wir betreuen und unterstützen die Lernenden darin, sich die Fach-, Methoden-, Sozial- sowie Selbstkompetenzen anzueignen und weiterzuentwickeln, um diese später erfolgreich in der Praxis einsetzen zu können.

Berufslehre

Die Berufslernenden sind drei bis zwölf Monate am gleichen Ausbildungsplatz und wechseln dann in eine andere Arbeitsgruppe oder Abteilung. Dies garantiert eine breite Ausbildung und ermöglicht Einblicke in viele Arbeitsgebiete. Mit Theorie- und Fragestunden wird der Schulstoff  vertieft und die praktische Ausbildung ergänzt.

Mehr als nur Fachwissen

Teamfähigkeit ist im heutigen Arbeitsalltag eine wichtige Voraussetzung. Das setzt einen Sinn für Kommunikation, Belastbarkeit und Konfliktfähigkeit voraus. Mit Lagern für Lernende fördern wir die Sozialkompetenz und die persönliche Entwicklung. Die Lernenden organisieren und gestalten diese Woche hauptsächlich selber. In der Regel wird ein Wochenthema festgelegt, zu dem sie Vorträge halten und Diskussionen führen.

Welche Berufe bilden wir aus?

Laborant/in EFZ Fachrichtung Chemie

Unsere Lernenden der Fachrichtung Chemie werden während ihrer 3-jährigen Ausbildung in die Geheimnisse der chemischen Forschungsarbeit eingeführt. In unseren Analytiklabors untersuchen wir, was für Stoffe im Wasser vorhanden sind, welche Konzentration sie haben und was das Schicksal dieser Verbindungen ist.

Ausbildungsverantwortlicher

Dr. Samuel DerrerTel. +41 58 765 5162E-Mail senden

Die Lernenden arbeiten in den einzelnen Gruppen jeweils 3-12 Monate mit und können in dieser Zeit deren Methoden kennenlernen. Die Arbeiten umfassen die Probenahme, Probenvorbereitung, das Messen an modernen Analysegeräten sowie die Auswertung der Resultate.

Durch dieses System kommen die Lernenden in sehr viele Abteilungen und erhalten so eine breit abgestützte und vielseitige Ausbildung. In jedem Lehrjahr besuchen sie Kurse im betriebseigenen Lehrlabor, um die Grundlagen zu erlernen und zu vertiefen.

Wir arbeiten mit Ausbildungspartnern in der Industrie, den Firmen Bachema in Zürich und Coca Cola in Dietlikon zusammen. Es besteht die Möglichkeit, dass unsere Lernenden in einem dieser Betriebe eingesetzt werden und dadurch eine noch breitere Ausbildung in den Bereichen Auftragsanalytik und Qualitätskontrolle erhalten.

Die Lernende des gleichen Lehrjahres treffen sich einmal in der Woche zu einer Theoriestunde, wo auf Fragen zum Schulstoff eingegangen und der Stoff durch Übungen vertieft wird.
Es besteht die Möglichkeit, die Berufsmaturitätsschule zu besuchen und nach bestandener Lehrabschlussprüfung und bestandener Berufsmaturitätsprüfung in eine weiterführende Fachhochschule einzutreten

Berufsanforderungen

  • abgeschlossene Sekundarschule Niveau A
  • die Fähigkeit, sich in der deutschen Sprache mündlich und schriftlich klar auszudrücken
  • Lernbereitschaft
  • Einsatzfreude
  • Motivation
  • Selbständigkeit
  • Eigenverantwortung
  • gute Umgangsformen
  • Teamfähigkeit
  • Geduld, Ausdauer und Zuverlässigkeit
  • Interesse an naturwissenschaftlichen Vorgängen sowie Freude am Experimentieren
  • gute Beobachtungsgabe
  • abstraktes Denk- und Vorstellungsvermögen

Vorteile der Ausbildung an der Eawag

Was bieten wir für Lernende an der Eawag:

  • eine optimale Einführung in das Institut und die Berufswelt
  • eine breit abgestützte und vielseitige Ausbildung  in verschiedene Abteilungen sowie Partnerfirmen
  • die überbetrieblichen Kurse (üK), welche die betriebliche Ausbildung ergänzen, führen wir in unserem betriebsinternen Lehrlabor durch
  • du wirst in eine starke Lernendengruppe aufgenommen und es finden wöchentliche Frage- und Theoriestunden zum Schulstoff statt
  • gute Vernetzung zwischen unseren über 20 Lernenden
  • deine Persönlichkeitsentwicklung steht im Mittelpunkt
  • deine Eigenverantwortlichkeit wird gefördert und gefordert
  • Unterstützung bei Sprachaufenthalten
  • intensive Vorbereitung auf deine Abschlussprüfung

Weitere Berufsinformationen

Berufsbildungsschule Winterthur
Fachverband Laborberufe FLB

Laborant/in EFZ Fachrichtung Biologie

Die Lernenden mit der Fachrichtung Biologie erhalten während ihrer 3-jährigen Ausbildung in der Eawag Einblick in verschiedene aktuelle Bereiche der biologischen Forschung und Analytik.

Ausbildungsverantwortlicher

Denise FreudemannTel. +41 58 765 6778E-Mail senden

Sie arbeiten jeweils für einen Zeitraum von 3-12 Monaten in den Abteilungen Umweltmikrobiologie und -toxikologie, der Aquatischen Ökologie und im Ökotoxzentrum in Dübendorf sowie in der Abteilung Oberflächengewässer und der Fischökologie und Evolution in Kastanienbaum (Kanton Luzern).

Im Bereich Mikrobiologie und Toxikologie erlernen sie grundlegende mikrobiologische und toxikologische Methoden und erhalten Einblick in die Trinkwasserbakteriologie. Sie erarbeiten sich die Isolations- und Analysentechniken der Biochemie, lernen immunologische Verfahren kennen und befassen sich mit molekularbiologischen Arbeitsmethoden. In der Abteilung Aquatische Ökologie, Oberflächengewässer und Fischökologie und Evolution lernen sie die typischen wirbellosen Tiere des Fliess- und Grundwassers kennen und eignen sich die notwendigen Probenahmetechniken an. Sie untersuchen die Mikrofauna und -flora des Planktons und der Bodenzone (Benthos). Die Lernenden des gleichen Lehrjahres treffen sich einmal in der Woche zu einer Theoriestunde, wo auf Fragen zum Schulstoff eingegangen und der Stoff durch Übungen vertieft wird. Es besteht die Möglichkeit, die Berufsmaturitätsschule zu besuchen und nach bestandener Lehrabschlussprüfung und bestandener Berufsmaturitätsprüfung in eine weiterführende Fachhochschule einzutreten.

Berufsanforderungen

  • abgeschlossene Sekundarschule Niveau A
  • die Fähigkeit, sich in der deutschen Sprache mündlich und schriftlich klar auszudrücken
  • Lernbereitschaft
  • Einsatzfreude
  • Motivation
  • Selbständigkeit
  • Eigenverantwortung
  • gute Umgangsformen
  • Teamfähigkeit
  • Geduld, Ausdauer und ZuverlässigkeitInteresse an naturwissenschaftlichen Vorgängen sowie Freude am Experimentieren
  • gute Beobachtungsgabe
  • abstraktes Denk- und Vorstellungsvermögen

Vorteile der Ausbildung an der Eawag

Was bieten wir für Lernende an der Eawag:

  • eine optimale Einführung in das Institut und die Berufswelt
  • eine breit abgestützte und vielseitige Ausbildung  in verschiedene Abteilungen sowie Partnerfirmen
  • zusätzliche Kurse, welche die betriebliche Ausbildung ergänzen, führen wir in unserem betriebsinternen Lehrlabor durch
  • du wirst in eine starke Lernendengruppe aufgenommen und es finden wöchentliche Frage- und Theoriestunden zum Schulstoff statt
  • gute Vernetzung zwischen unseren über 20 Lernenden
  • deine Persönlichkeitsentwicklung steht im Mittelpunkt
  • deine Eigenverantwortlichkeit wird gefördert und gefordert
  • Unterstützung bei Sprachaufenthalten
  • intensive Vorbereitung auf deine Abschlussprüfung

Weitere Berufsinformationen

Kauffrau/Kaufmann, Branche Dienstleistung und Administration

Profil E oder M

Kaufleute planen, organisieren, systematisieren, legen ab, informieren, berechnen, verknüpfen, dokumentieren, protokollieren, kaufen ein, bestellen, kontrollieren, kommunizieren, beraten, empfangen. Kaum ein anderer Beruf umfasst eine derart vielseitige Palette von Tätigkeiten und Aufgabenbereichen wie der Beruf des Kaufmanns/der Kauffrau.

Ausbildungsverantwortliche

Unsere Lernenden des Berufes Kauffrau/Kaufmann (Branche: Dienstleistung und Administration) lernen während ihrer 3-jährigen Ausbildung in unserem Forschungsbetrieb viele verschiedene Tätigkeitsgebiete kennen und erhalten Einblick in praktisch alle Bereiche der Administration, was für sie eine optimale Ausbildung gewährleistet. Sie werden gemäss einem Plan in verschiedenen Abteilungen eingesetzt, natürlich überall unterstützt durch motivierte und fachlich qualifizierte PraxisausbilderInnen.

Nebst dem anfänglichen Kennenlernen der zentralen Dienstleistungs-Abteilungen wie Post- und Hausdienst, Empfang, Telefonzentrale und Bibliothek werden die Lernenden in die abwechslungsreichen Tätigkeiten eines Forschungsabteilungssekretariats eingeführt. Hier spielen Fremdsprachen eine wichtige Rolle - Englisch ist in der internationalen Forschung die Umgangssprache!

In der Abteilung Stab sind die Praxisorientierten Eawag-Kurse (PEAK) sowie Public Relations angesiedelt. Hier setzen sich unsere Lernenden mit der Organisation von Kursen und dem Versand von Publikationen auseinander. Auch die Tätigkeiten im Bereich Rechnungswesen und Drittmittel sind für die KV-Ausbildung wichtig und kommen im Verlauf der Ausbildung nicht zu kurz. In der Personalabteilung schliesslich werden unsere Lernenden mit dem Umgang mit vertraulichen Daten vertraut und bearbeiten Anstellungsverhältnisse von der Vertragsausstellung bis zum Austritt.

Am Ende der Lehrzeit verfügt man über ein breites Grundwissen, welches sich in beliebigen Fachrichtungen aufbauen lässt.

Motivierten Lernenden mit Willen überdurchschnittliches zu leisten, steht der Weg zur beruflichen Grundbildung mit eidgenössisch anerkannter Berufsmaturität (Profil M) offen, welche nach bestandenem Qualifikationsverfahren zum prüfungsfreien Eintritt in Höhere Wirtschafts- und Verwaltungsschulen HWV in ganz Europa berechtigt.

Berufsanforderungen

  • abgeschlossene Sekundarschule Niveau A
  • Interesse an kaufmännischen Tätigkeiten
  • Tastaturschreiben
  • schriftliche und mündliche Sprachfertigkeit und gute Fremdsprachenkenntnisse
  • Freude an Computer/Bildschirmarbeit
  • Freude am Umgang mit Zahlen
  • Organisationstalent
  • Lernbereitschaft
  • Einsatzfreude
  • Motivation
  • Kontaktfreudigkeit
  • Selbständigkeit
  • Eigenverantwortung
  • gute Umgangsformen
  • Teamfähigkeit
  • Geduld, Ausdauer und Zuverlässigkeit
  • abstraktes Denk- und Vorstellungsvermögen

Schnupperlehre

Schnupperlehren werden nur im Rahmen der Lernenden Selektion angeboten. Bei Interesse bitte eine entsprechende Anfrage an Patricia Summer Rossi senden.

Vorteile der Ausbildung an der Eawag

Was bieten wir für Lernende an der Eawag:

  • eine optimale Einführung in das Institut und die Berufswelt
  • eine breit abgestützte und vielseitige Ausbildung  in verschiedene Abteilungen
  • deine Persönlichkeitsentwicklung steht im Mittelpunkt
  • deine Eigenverantwortlichkeit wird gefördert und gefordert
  • intensive Vorbereitung auf das Qualifikationsverfahren
  • Kostenbeteiligung bei Förderkursen und Sprachaufenthalten

Weitere Berufsinformationen

Berufsbildungsschule Uster
Überbetriebliche Kurse IGKG Züri

Informatiker/in EFZ, Fachrichtung Systemtechnik

Der Fachbereich Informatik evaluiert, beschafft, installiert und wartet an der Eawag:

  • die Hardware (PC-, MAC-, UNIX-Workstations, Server, Drucker);
  • das Netzwerk (Internet- und E-Mail-Adressen, Kommunikation);
  • die System- und Standardsoftware (Büromatik, Grafik) und schult und betreut unsere Mitarbeitenden.

Ausbildungsverantwortlicher

Bouziane OutitiTel. +41 58 765 5264E-Mail senden

Unser Betriebselektroniker stellt spezielle Messeinrichtungen her oder passt diese den Bedürfnissen der Forschungsbereiche an. Unser Teilbereich Video/Multi Media stellt in einem professionell eingerichteten Studio Informations- und Kursmaterial her.
Im Weiteren setzen wir Informatikmittel für die Bereiche Personal und Buchhaltung/ Finanzwesen usw. ein.
Für die Forschungsbereiche ist auch Spezialsoftware für Simulationen und Modellierungen im Einsatz.

Unsere Informatik-Lernenden kommen während ihrer Ausbildung mit all diesen Aufgaben in Kontakt und können sich so ein breites Spektrum an Berufskenntnissen aneignen. Für die Ausbildung arbeiten wir ebenfalls eng mit der Empa und der ETH Zürich zusammen.

Es besteht die Möglichkeit, die Berufsmaturitätsschule zu besuchen und nach bestandener Lehrabschlussprüfung und bestandener Berufsmaturitätsprüfung in eine weiterführende Fachhochschule einzutreten.

Berufsanforderungen

  • abgeschlossene Sekundarschule, idealerweise Niveau A
  • Interesse an Informationstechnologien generell und Computern und Netzwerken im Speziellen
  • die Fähigkeit, sich in der deutschen Sprache mündlich und schriftlich klar auszudrücken
  • gute Kenntnisse in der englischen Sprache
  • Lernbereitschaft
  • ausgeprägte Konzentrationsfähigkeit
  • Einsatzfreude
  • Motivation
  • selbständige, systematische Arbeitsweise
  • Eigenverantwortung
  • gute Umgangsformen
  • Teamfähigkeit
  • Geduld, Ausdauer und Zuverlässigkeit
  • logisches und abstraktes Denk- und Vorstellungsvermögen
  • rasche Auffassungsgabe

Schnupperlehre

Schnupperlehren werden nur im Rahmen der Lernenden Selektion angeboten. Bei Interesse bitte eine entsprechende Anfrage an Bouziane Outiti senden.

Vorteile der Ausbildung an der Eawag

Was bieten wir für Lernende an der Eawag

  • eine optimale Einführung in das Institut und die Berufswelt
  • eine breit abgestützte und vielseitige Ausbildung  in verschiedene Abteilungen sowie Partnerinstituten
  • deine Persönlichkeitsentwicklung steht im Mittelpunkt
  • deine Eigenverantwortlichkeit wird gefördert und gefordert
  • intensive Vorbereitung auf dein Qualifikationsverfahren

Weitere Berufsinformationen

Berufsbildungsschule Uster
Zürcher Lehrmeistervereinigung Informatik

Schnupperlehren

Möchtest du dich für eine Schnupperlehre anmelden? Dann sende folgendes Formular von Hand ausgefüllt und mit deinen Zeugniskopien an:

Eawag
Berufsbildung
LA-G64
Überlandstrasse 133
CH-8600 Dübendorf

Bei Fragen stehen wir dir gerne zur Verfügung: berufsbildung@eawag.ch