Home - Eawag

Ökologische Netzwerke erhalten, statt isolierte Arten schützen

23. August 2016 – Trotz umfangreicher Schutzbemühungen geht der weltweite Verlust an Biodiversität weiter. Das liege unter anderem daran, dass die Naturschutzmassnahmen ...

News

Ladevorgang fehlgeschlagen

Schöpfprobe zur Analyse von Erbgutfragmenten (Foto: Eawag)
30. August 2016

«Wir können die biologische Vielfalt wohl bald in ähnlicher Weise bestimmen, wie wir die Chemie des Wassers messen», sagt Florian Altermatt von der Abteilung Aquatische Ökologie. Denn alle Lebewesen geben ständig DNA in die Umwelt ab, zum Beispiel über den Kot oder Hautpartikel. In einem Liter Wasser aus der Glatt (ZH) wiesen die Forscher mit dem automatisierbaren Verfahren von der Eintagsfliege bis zum Biber zahlreiche Arten nach. Weiterlesen

Abb. 1: Stehen sich Hillary Clinton und Donald Trump politisch näher, als sie wahrhaben wollen? An Trumps Hochzeit 2005 schienen sich die Konkurrenten um die nächste Präsidentschaft in den USA zumindest noch gut zu verstehen. Contour by Getty Images
17. August 2016

Politische Akteure neigen dazu, ihre Kontrahenten negativer und einflussreicher wahrzunehmen, als diese tatsächlich sind. Das erschwert Entscheidungsprozesse und das Erarbeiten tragfähiger Kompromisse. Dieses Phänomen konnten Politikwissenschaftler der Eawag sogar in der Konkordanz-Demokratie der Schweiz nachweisen. Weiterlesen

In der Umwelt Arena zeigt die Eawag, wie verwertbare Stoffe aus dem Abwasser in den Nährstoff-Kreislauf zurück geführt werden können.
15. August 2016

Seit Kurzem ist das Recyclingverfahren VUNA (Urinaufbereitung zu Dünger) mit einem eigenen Exponat Teil der Ausstellung in der Umwelt Arena Spreitenbach. Das Exponat der Eawag soll die Besucherinnen und Besucher dafür sensibilisieren, dass auch Abwasser verwertbare Stoffe enthält und sich diese zum Beispiel als Dünger nutzen lassen. Weiterlesen