Abteilung Oberflächengewässer

News-Plattform



Wenig Antibiotikaresistenzen im Trinkwasser

Resistente Bakterien wachsen auch auf einem Nährmedium, das mit Antibiotika behandelt ist. (Foto: Helmut Bürgmann, Eawag)

18. Oktober 2017
Das Schweizer Trinkwasser ist im Vergleich mit anderen Lebensmitteln wenig mit antibiotikaresistenten Bakterien oder Resistenzgenen belastet. Das zeigt eine Übersichtsstudie, die Eawag-Forschende im Auftrag des Schweizerischen Vereins des Gas- und Wasserfaches (SVGW) und von Trinkwasserunternehmen in acht Trinkwassersystemen durchgeführt haben. Weiterlesen

Kontakt

Die Kleinsten schaffen Grosses im See

Probenahmen auf dem Cadagno-See (TI) auf 1920 m.ü.M. (Foto: Eawag, Helmut Bürgmann)

5. Oktober 2017
Einzellige Bakterien können in Seen ganze Wasserschichten mischen. Nicht etwa indem sie mit ihren Geisseln das Wasser umrühren, vielmehr indem sie sich lokal ansammeln und so die Dichte des Wassers erhöhen. Das Absinken des schwereren Wassers verursacht dann eine Verwirbelung. Erstmals haben Forschende diesen Prozess nicht nur im Labor, sondern auch in der Natur, im Tessiner Cadagno-See, nachgewiesen. Weiterlesen

Plötzlich nur noch 8 statt 23 Grad im Genfersee

Temperatur an der Oberfläche des Genfersees am 1.7.2017: Während in Genf und am Südwestufer bis Nyon unter 10 Grad gemessen wurden, konnte in Évian bei 22-23 Grad gebadet werden. (Quelle: meteolakes.epfl.ch)

13. Juli 2017
Bläst der Wind oberflächlich das warme Seewasser weg, strömt kaltes aus der Tiefe nach. Im Genfersee ist wegen dieses Effekts die Temperatur kürzlich auf 8 Grad abgesackt. Ein von Eawag und EPFL geleitetes Projekt hat das kühle Ereignis vorhergesagt.  Weiterlesen

Kontakt

Neue Methanabbauer in Seen entdeckt

7. Juni 2017
Bakterien bauen in Süsswasserseen einen grossen Teil des klimaschädlichen Methans ab, bevor es in die Atmosphäre gelangen kann. Jetzt zeigt eine Studie im Rotsee und im Zugersee, dass dabei nicht die bekannten Methanfresser die Hauptarbeit leisten, sondern eine bisher nur von Trinkwasseruntersuchungen bekannte, fädige Bakterienart. Weiterlesen

Kontakt

Mikroverunreinigungen verursachen ökologischen Stress

1. Juni 2017
Über das gereinigte Abwasser gelangen Mikroverunreinigungen aus den Kläranlagen in Bäche und Flüsse. Sie scheinen nicht nur einzelne Arten zu beeinträchtigen, sondern die Funktion der Wasserökosysteme, etwa den Laubabbau, zu verändern. Das zeigt ein Forschungsprojekt, das die Eawag im Rahmen des Ausbaus ausgewählter Schweizer ARA zur Reduktion der Belastung lanciert hat. Die technische Aufrüstung der ersten Kläranlagen zeigt bereits Wirkung. Bei SURF beteiligte sich die Gruppe Mikrobielle Ökologie an der Studie mit der Frage, ob auch die Häufigkeit von Antibiotikaresistenzen von der Abwassereinleitung beeinflusst wird.  Weiterlesen

Kontakt

Wasserqualität - trügerische Idylle

23. Mai 2017
Tief eingetaucht in die Schweizer Fliessgewässer ist „Der Beobachter“ in seiner aktuellen Ausgabe. Der umfassende Artikel stellt die starken Beeinträchtigungen unserer Flüsse und Bäche vor – mit einem Schwerpunkt auf Verschmutzung und Verbauung. Doch auch die grossen Anstrengungen zur Aufwertung kommen zur Sprache, etwa die geplante Revitalisierung von 4‘000 Fluss-Kilometern in den kommenden 80 Jahren. Im Interview gibt SURFerin Christine Weber von der Forschungsgruppe Flussrevitalisierung Auskunft zur ökologischen Bedeutung dieser Mehrgenerationen-Aufgabe. Die Gruppe unterstützt die Umsetzung mit angewandten Forschungsprojekten, z.B. zur Wirkungskontrolle bei Revitalisierungen

Kontakt

Wissensaustausch rund um Sensoren fördern

17. März 2017
Die Arbeitsgruppe "sensors@eawag" hat ihren zweiten Wissensaustausch-Workshop rund um Sensoren, Logger, drahtlose Kommunikationstechnologien und Elektronik durchgeführt. Ziel war es, Informationen zwischen den Departementen auszutauschen und eine offene Diskussion zu aktuellen, neuen oder zukünftigen Anwendungen zu ermöglichen. 20 interessierte Forschende und Techniker nahmen am von Bernhard Wehrli  initiierten Treffen teil, das zum ersten Mal in Kastanienbaum stattfand. Weiterlesen

Kontakt

Christian DinkelTel. +41 58 765 2151E-Mail senden

Thermische Nutzung der Schweizer Gewässer ist sinnvoll

16. März 2017
Die Schweizer Gewässer enthalten riesige Mengen an Wärmeenergie, die zum Heizen oder Kühlen genutzt werden könnten. Basierend auf zahlreichen Studien haben Wissenschaftler der Eawag die ökologischen Auswirkungen einer solchen Nutzung abgeschätzt. Weiterlesen

Kontakt

Adrien GaudardWissenschaftlicher MitarbeiterTel. +41 58 765 5049E-Mail senden

Wenn dem Meeresboden der Atem stockt

10. Februar 2017
Periodische Schwankungen im Sauerstoffgehalt des Bodenwassers können den Kohlenstoffspeicher im Meeresboden und seine Bewohner auf Jahrzehnte verändern. Das zeigt eine Untersuchung im Schwarzen Meer, die heute in der Fachzeitschrift Science Advances erscheint. Die Ergebnisse sind besonders bedeutsam, da Sauerstoff in immer grösseren Bereichen der Meere Mangelware ist. Weiterlesen

Kontakt

Kirsten Oswald mit ETH-Medaille ausgezeichnet

21. Januar 2017
Kirsten Oswald erhielt eine ETH-Medaille für ihre hervorragende Doktorarbeit. Die Medaille wurde an der Promotionsfeier vom 20. Januar 2017 übergeben.  Weiterlesen

Kontakt