Eawag
Überlandstrasse 133
Postfach 611
8600 Dübendorf
Schweiz

Tel. +41 (0)58 765 55 11
Fax +41 (0)58 765 50 28
info@eawag.ch
Linkedin
Eawag - Aquatic Research
  Home Kontakt Suche DE | EN | FR
Aktuell

Aktuell

Der neue Newsletter ist erschienen

>> Lesen

 
Flussrevitalisierung
Verbessern Blockrampen die Fischgängigkeit von Flüssen?
 

Flussrevitalisierung

Die Schweizer Fliessgewässer sind von unzähligen künstlichen Schwellen und Abstürzen durchsetzt. Diese zerschneiden die Lebensräume der aquatischen Organismen und behindern Fische bei ihren Wanderungen. Deshalb werden die Barrieren vermehrt durch Blockrampen ersetzt. Wie wirkungsvoll diese Massnahme ist, hängt allerdings vom Rampentyp und von der jeweiligen Fischart ab.  >> weiterlesen

Willkommen

Willkommen

Die Eawag gehört zu den weltweit führenden Instituten auf dem Gebiet der Wasser- und Gewässerforschung. Ihre Forschung orientiert sich an den Bedürfnissen der Gesellschaft und ist Grundlage von innovativen Konzepten und Technologien im Wasserbereich. Durch die enge Vernetzung mit Fachleuten aus Industrie, Verwaltung und Verbänden nimmt die Eawag eine wichtige Brückenfunktion zwischen Theorie und Praxis ein.

18. März 2015
 

Einheimische Fische im Engadin und Puschlav unter Druck
Ein internationales Forscherteam, unter Leitung des Wasserforschungsinstituts Eawag, der Universität Bern und des Naturhistorischen Museums Bern ist den Alpen- und Alpenrand-Seen im wahrsten Sinne auf den Grund gegangen. Systematisch wie nie zuvor wurden im «Projet Lac» die Fischbestände wissenschaftlich erfasst, so auch der Silsersee und der Lago di Poschiavo. [...]

     
3. März 2015
 

Methanfresser leben vom Sauerstoff der Nachbarn
Seen, die in der Tiefe ohne Sauerstoff sind, stossen kaum Methan aus. Doch anders als bisher angenommen, sind offenbar nicht Archaeen oder ohne Sauerstoff lebende Bakterien für den Methanabbau zuständig. Eine neue Studie im Tessiner Lago Cadagno zeigt, dass dafür Proteobakterien verantwortlich sind, die Sauerstoff benötigen. Diesen beziehen sie von benachbarten Algen, die den Sauerstoff in der Photosynthese herstellen. [...]

     
13. Februar 2015
 

Eine kurze Südafrikareise mit Bundesrätin Doris Leuthard
Janet Hering war vier Tage mit einer kleinen Schweizer Delegation unter Bundesrätin Doris Leuthard in Südafrika unterwegs. Der Arbeitsbesuch stand im Zeichen von Energie- und Klimapolitik. Fünf Fragen an die Eawag-Direktorin nach Ihrer Rückkehr. [...]


Weitere Mitteilungen