Eawag
Überlandstrasse 133
Postfach 611
8600 Dübendorf
Schweiz

Tel. +41 (0)58 765 55 11
Fax +41 (0)58 765 50 28
info@eawag.ch
Linkedin
Eawag - Aquatic Research
  Home Kontakt Suche DE | EN | FR
Aktuell

Aktuell

Öffentliche Führung
Dienstag, 23. September 2014


Führung durch das
Forum Chriesbach

 
Flussrevitalisierung
Verbessern Blockrampen die Fischgängigkeit von Flüssen?
 

Flussrevitalisierung

Die Schweizer Fliessgewässer sind von unzähligen künstlichen Schwellen und Abstürzen durchsetzt. Diese zerschneiden die Lebensräume der aquatischen Organismen und behindern Fische bei ihren Wanderungen. Deshalb werden die Barrieren vermehrt durch Blockrampen ersetzt. Wie wirkungsvoll diese Massnahme ist, hängt allerdings vom Rampentyp und von der jeweiligen Fischart ab.  >> weiterlesen

Willkommen

Willkommen

Die Eawag gehört zu den weltweit führenden Instituten auf dem Gebiet der Wasser- und Gewässerforschung. Ihre Forschung orientiert sich an den Bedürfnissen der Gesellschaft und ist Grundlage von innovativen Konzepten und Technologien im Wasserbereich. Durch die enge Vernetzung mit Fachleuten aus Industrie, Verwaltung und Verbänden nimmt die Eawag eine wichtige Brückenfunktion zwischen Theorie und Praxis ein.

9. September 2014   Flüsse sauber halten ist Vorsorge fürs Trinkwasser
Sauberes und reichlich vorhandenes Trinkwasser ist eine der wertvollsten Ressourcen der Schweiz. 80% davon stammt aus Grundwasser, und dieses Grundwasser wiederum wird zu einem Drittel aus versickerndem Flusswasser gespeist. Als Filter gegen Schadstoffe oder Krankheitserreger wirkt der Boden. Doch diese Barriere ist nicht unüberwindbar. Umso wichtiger ist es, dass auch das Wasser in den Flüssen möglichst sauber bleibt und dass die Wechselwirkungen zwischen Fluss- und Grundwasser genau beobachtet werden. [...]
     
8. September 2014   20 Jahre Rheinüberwachungsstation Weil/Basel
Mit etwas Verzug feiern heute Montag, 8. September, der Kanton Basel-Stadt, das deutsche Bundesland Baden-Württemberg, das Schweizer Bundesamt für Umwelt und die Eawag das Jubiläum der internationalen Rheinüberwachungsstation (RÜS) in Weil am Rhein. [...]
     
4. September 2014   Ein neues Verständnis von Evolution
Mit einer Rekonstruktion der Geschichte von Fisch-Erbgut stossen Forschende zu universalen Mechanismen der Wirbeltier-Evolution vor: Eine Studie im Magazin «Nature» zeigt, wie ein über längere Zeit entstandenes Reservoir unterschiedlichster Mutationen schliesslich die schnelle ökologische Anpassung und Artbildung afrikanischer Buntbarsche ermöglicht hat. [...]


Weitere Mitteilungen

19. September 2014
11:00 Uhr
Eawag Dübendorf
 
22. September 2014
11:00 Uhr
Eawag Kastanienbaum
 
23. September 2014
Eawag Dübendorf