Eawag
Überlandstrasse 133
Postfach 611
8600 Dübendorf
Schweiz

Tel. +41 (0)58 765 55 11
Fax +41 (0)58 765 50 28
info@eawag.ch
Linkedin
Eawag - Aquatic Research
  Home Kontakt Suche DE | EN | FR
Aktuell

Aktuell

Neuer Newsletter erschienen!

Mit Fachartikeln zu praxisrelevanten Themen sowie aktuellen Berichten und Mitteilungen.

 
Ressourcen-Management
Das Wasser schützen heisst, den Menschen ins Zentrum stellen
 

Ressourcen-Management

Um die globalen Wasserressourcen und die aquatischen Ökosysteme wirksam zu erhalten, müssen Ökosystemleistungen einen angemessenen Wert bekommen. Es gilt zudem, die notwendige Abwägung zwischen verschiedenen Bedürfnissen und die Konsequenzen daraus aufzuzeigen. Der Kern aller Bemühungen sollte sein, allen Menschen eine adäquate Grundversorgung zu garantieren.  >> weiterlesen

Willkommen

Willkommen

Die Eawag gehört zu den weltweit führenden Instituten auf dem Gebiet der Wasser- und Gewässerforschung. Ihre Forschung orientiert sich an den Bedürfnissen der Gesellschaft und ist Grundlage von innovativen Konzepten und Technologien im Wasserbereich. Durch die enge Vernetzung mit Fachleuten aus Industrie, Verwaltung und Verbänden nimmt die Eawag eine wichtige Brückenfunktion zwischen Theorie und Praxis ein.

12. Dezember 2014   Alfred Johny Wüest wird Mitglied der Direktion
Der ETH-Rat hat in seiner Sitzung vom 10./11. Dezember 2014 Johny Wüest zum Mitglied der Direktion der Eawag gewählt. Er tritt per 1. März 2015 die Nachfolge von Prof. Dr. Bernhard Wehrli an, der Kastanienbaum in der Direktion vertreten hat und sein Amt per Ende Februar 2015 abgibt. [...]
     
11. Dezember 2014   Gene statt Organismen aus dem Bach fischen
Ein funktionierendes Umweltmanagement verlangt genaue Kenntnisse über die Verbreitung von Arten. Doch Artenspezialisten werden zunehmend rar und die Bestimmung gewisser Spezies bereitet selbst Experten Kopfzerbrechen. Die Eawag hat zusammen mit dem Kanton Zürich nun einen neuen Weg beschritten zur Identifikation von Arten. Gesammelter Erbgut-Abfall genügt dazu. [...]
     
24. November 2014   Otto-Jaag-Gewässerschutzpreis für Lisa Scholten
Lisa Scholten konnte am ETH-Tag 2014 den Otto-Jaag-Gewässerschutzpreis für ihre Dissertation von Prof. Dr. Lino Guzzella, Rektor ETHZ, entgegen nehmen. Dieser Preis zeichnet hervorragende Dissertationen und Masterarbeiten an der ETH Zürich auf dem Gebiet des Gewässerschutzes und der Gewässerkunde aus. In Ihrer Dissertation beschäftigte sich Lisa mit den zukünftigen Herausforderungen von Wasserversorgungen, und wie diese angegangen werden können. [...]


Weitere Mitteilungen

11. Februar 2015
09:00 Uhr
Eawag Dübendorf
 
12. Februar 2015
09:00 Uhr
Empa Akademie, Forum Chriesbach
 
5. März 2015
Eawag Dübendorf