Detail

Wirkungskontrolle Revitalisierung: Konzept und Habitatvielfalt - T1 (Wiederholungskurs)

August 25, 2020, 9.00 am - 5.00 pm

Eawag Dübendorf – Basiskurs zusammen mit dem BAFU

PEAK-Basiskurs B29/20-T1-WK
Die Wirkungskontrolle bei Revitalisierungsprojekten an Fliessgewässern folgt ab 2020 einem schweizweit einheitlichen Vorgehen mit standardisierten Methoden. Der zweitägige Kurs bildet den Auftakt zu einer geplanten Kursserie. Er gibt eine Einführung in das Erhebungskonzept und vermittelt ausgewählte Schlüsselinhalte des zugehörigen Praxisleitfadens.

Am ersten Kurstag steht die Initiierung der Wirkungskontrolle im Vordergrund. Es werden Zielsetzung und Erhebungsablauf vorgestellt und die Hauptschritte in Gruppenarbeiten erprobt (Projektauswahl, Zeitplan, Synergien, Finanzen).

Der zweite Kurstag konzentriert sich auf die Erhebung des Indikator-Sets «Habitatvielfalt». Dieses ist das einzige der zehn Indikator-Sets, das für sämtliche Wirkungskontrollen obligatorisch ist. Der theoretische Hintergrund wird vermittelt und anschliessend die praktische Erhebung an Posten im Feld geübt.

Leitung: Dr. Christine Weber, Lucie Sprecher, Dr. Gregor Thomas (BAFU), Dr. Simone Baumgartner (BAFU)

Kursgebühren: CHF 280.– für den Basiskurs B29/20-T1-WK vom 25. August 2020.
In den Kursgebühren inbegriffen sind Kurskosten, Kursunterlagen, Mittagessen, Pausenerfrischung und Apéro. Nicht inbegriffen sind Übernachtungen und sonstige Verpflegung.

Anmeldeschluss: 10. August 2020

Bitte beachten Sie: Der erste Kurstag ist einzeln buchbar. Der zweite Kurstag V49/20-T2-WK vom 26. August 2020 kann nicht einzeln sondern nur in Kombination mit dem ersten Kurstag gebucht werden. Für beide Kurstage melden sich mit dem Anmeldeformular bitte hier an.

Anmeldung/Registration/Inscription PEAK-Basiskurs B29/20-T1 vom 25. August 2020

Peak DEF

Peak DEF

Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Eawag gelesen und akzeptiert

I have read, understood and accepted the General Terms and Conditions of Eawag

J’ai lu, compris et accepté les conditions générales d’affaires de l’Eawag.