Abteilung Umweltchemie

Schadstoffe in der Abwasserbehandlung

Mikroverunreinigungen aus dem Siedlungsgebiet (z.B. Arzneimittel, Körperpflegeprodukte, Industriechemikalien) gelangen  mit dem Abwasser in die aquatische Umwelt. Wir untersuchen deren Massenflüsse vom Gebrauch,  deren Schicksal während der Abwasserbehandlung und deren Umweltverhalten im Wasserzyklus. Wir interessieren uns hauptsächlich für die Prozesse in der Abwasserbehandlung  und für Strategien, sie mit konventioneller und erweiterter Abwasserbehandlung durch Ozon oder Aktivkohle zu entfernen.

Kontakt

Dr. Christa McArdell Senior Scientist / Gruppenleiterin Tel. +41 58 765 5483 E-Mail senden

Team Mitglieder

Eva Anthamatten Wissenschaftliche Assistentin Tel. +41 58 765 5997 E-Mail senden
Fionn Carl Masterstudent Tel. +41 58 765 5125 E-Mail senden
Andreas Maccagnan Techniker Tel. +41 58 765 5978 E-Mail senden
Dr. Tarek Manasfi Postdoktorand Tel. +41 58 765 6437 E-Mail senden

Aktuelle Projekte

Bildung und Schicksal von Transformationsprodukten bei der Wasserbehandlung mit Ozon und biologischer Nachbehandlung
Charakterisierung der Abwasserbehandlung mit suspect und non-target Screening zur Verfahrensevaluation Ozonung und Aktivkohlebehandlung
Pilotversuche zur erweiterten Abwasserbehandlung mit granulierter Aktivkohle (GAK) und kombiniert mit Teilozonung (O3/GAK) auf der ARA Glarnerland

Abgeschlossene Projekte

  • Ozonung und biologische Nachbehandlung auf der ARA Neugut (DEMEAU, ReTREAT)
  • Ozonation und Behandlung mit GAK auf der ARA Bülach
  • Dezentrale Abwasserbehandlung im Spital (Projekt Spitalabwasser
  • Schicksal von Antibiotika und Antibiotikaresistenzen in der Abwasserbehandlung (ResistFlow
  • Behandlung von Urin zur Verwendung als Dünger (VUNA Projekt)   
  • Infiltration von behandeltem Abwasser ins Grundwasser (RECLAIM Water