Abteilung Wasserressourcen und Trinkwasser

Wasserressourcen & Trinkwasser

Wir untersuchen die massgeblichen physikalischen und chemischen Prozesse in Grund-, Oberflächen- und Trinkwasser. Unsere Grundlagenforschung und angewandte Studien zu Wasserressourcen, ‑verschmutzung sowie ‑aufbereitung tragen wesentlich zur nachhaltigen Wassernutzung im nationalen und internationalen Kontext bei.

Erfahren Sie mehr

Publikationen

MacKeown, H.; von Gunten, U.; Criquet, J. (2022) Iodide sources in the aquatic environment and its fate during oxidative water treatment - a critical review, Water Research, 217, 118417 (21 pp.), doi:10.1016/j.watres.2022.118417, Institutional Repository
Araya, D.; Podgorski, J.; Berg, M. (2022) How widespread is fluoride contamination of Ghana's groundwater?, Water Science Policy, (4 pp.), doi:10.53014/OGJS9699, Institutional Repository
Sohail, M.; Ali Musstjab Akber Shah Eqani, S.; Bokhari, H.; Zaffar Hashmi, M.; Ali, N.; Alamdar, A.; Podgorski, J. E.; Adelman, D.; Lohmann, R. (2022) Freely dissolved organochlorine pesticides (OCPs) and polychlorinated biphenyls (PCBs) along the Indus River Pakistan: spatial pattern and risk assessment, Environmental Science and Pollution Research, doi:10.1007/s11356-022-20418-4, Institutional Repository
Zur Bibliothek

News

9. Mai 2022 –

Oliver Schilling ist neu Professor für Hydrogeologie an der Universität Basel und baut dort eine Forschungsgruppe auf, die auch mit der Abteilung Wasserressourcen und Trinkwasser der Eawag in Dübendorf assoziiert ist. Diese...

Oliver Schilling ist neu Professor für Hydrogeologie an der Universität Basel und baut dort eine Forschungsgruppe auf, die auch mit der Abteilung Wasserressourcen und Trinkwasser der Eawag in Dübendorf assoziiert ist. Diese doppelte Zugehörigkeit ist perfekt, meint Schilling.

Weiterlesen

Forschungsprojekte

Regionale Wasserversorgung Basel-Landschaft 21

The project investigates what measures are most effective in influencing a river corridor so that river restoration and groundwater flow systems can help to mitigate the effects of floods and droughts.
Die „Groundwater Assessment Platform“ (GAP) ermöglicht den einfachen Austausch von Daten und Informationen über geogene Inhaltsstoffe wie Arsen und Fluorid, die zu Verunreinigungen des Trinkwassers führen können