Abteilung Umweltmikrobiologie

Antibiotikaresistenz während mikrobieller Expansion

 

Mikrobielle Gemeinschaften, die auf Oberflächen leben, sind ubiquitär verteilt auf unserem Planeten. Sie sind Teil aller grösseren biogeochemischen Zyklen und wichtig für die Umwelt sowie die industrielle Biotechnologie. Ebenso beeinflussen mikrobielle Gemeinschaften die Gesundheit der Menschen und können Auslöser für Krankheiten sein. Viele wichtige Funktionen und Eigenschaften dieser Gemeinschaften sind auf den Plasmiden codiert, so auch die antimikrobielle Resistenz, Pathogenität und der biologische Schadstoffabbau. Mikrobielle Gemeinschaften expandieren räumlich auf Oberflächen während ihres Wachstums (mikrobielle Expansion), das bringt Fragen auf bezüglich der Plasmide. Welchen Effekt hat der Prozess der mikrobiellen Expansion auf das Plasmid und dessen Transfer und Proliferation?

Um diese Frage zu beantworten, nutzen wir die Methoden der synthetischen Ökologie. Wir stellen synthetische Gemeinschaften zusammen, die aus einem Plasmid-donor und einem Plasmid-freien Stamm bestehen. Dabei liegt unser Fokus momentan auf Plasmiden, welche Antibiotikaresistenzen tragen. Die allgemeinen Prinzipien, die wir aufklären wollen, könnten für jedes Plasmid relevant sein. Einschliesslich solcher, die für Pathogenität, menschliche Gesundheit und Krankheit sowie Biotechnologie wichtig sind.

Kontakt

Dr. David JohnsonGruppenleiterTel. +41 58 765 5520E-Mail senden
Yinyin MaTel. +41 58 765 6662E-Mail senden

Finanzierung

Swiss National Science Foundation