Akademische Gäste und Sabbaticals

Die Mitarbeitenden an der Eawag pflegen einen regen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus aller Welt. Viele von ihnen kommen als akademische Gäste an die Eawag. Die Eawag heisst ihre Gäste willkommen und lässt sie von den hervorragenden Forschungsinfrastrukturen profitieren.

Sabbatical-Gäste

Sabbatical-Gäste tragen zur intellektuellen und interkulturellen Entwicklung der Eawag-Forschenden und -Studierenden bei. Darum begrüsst die Eawag gerne Professorinnen, Professoren oder Senior Scientists, welche auf ihrem Gebiet innerhalb der aquatischen Wissenschaft und Technologie führend sind und einen Aufenthalt zwischen drei Monaten und einem Jahr an der Eawag planen.

Die Eawag unterscheidet zwischen «Sabbatical-Gästen Standard» und «Sabbatical-Gästen mit spezifischem Ziel». Bei «Sabbatical-Gästen Standard» werden keine besonderen Ergebnisse während und nach dem Aufenthalt erwartet. Bei «-Sabbatical-Gästen mit spezifischem Ziel» hingegen werden bereits vor dem Aufenthalt an der Eawag die spezifischen Erwartungen an die Ergebnisse des Aufenthalts definiert und vom Gast akzeptiert.

Aufenthalte von Sabbatical-Gästen bedürfen detaillierten Vorabklärungen und unter Umständen einer behördlichen Zustimmung. Idealerweise kontaktieren interessierte Gäste mindestens sechs Monate im Voraus den Abteilungsleiter oder die Abteilungsleiterin der entsprechenden Forschungsabteilung für weitere Informationen und einen detaillierteren Austausch.

Auch Master- und Bachelor-Studierende sind Gäste

Detaillierte Informationen zu den an der Eawag angesiedelten Professuren, Kontaktpersonen sowie ausgeschriebenen Diplomarbeiten finden Sie hier.

Wichtige Voraussetzung für einen Gästeaufenthalt

Voraussetzung für einen Gästeaufenthalt ist eine gültige Bewilligung der Schweizerischen Migrationsbehörden. Die einladende Forschungsabteilung holt für ihre Gäste die korrekte Bewilligung ein, sofern ihr die verlangten Unterlagen vorliegen.

Unterkunft

Für die Unterbringung internationaler, wissenschaftlicher Gäste unterhält die Eawag in Dübendorf und Kastanienbaum Gästewohnungen.

Die Administration der jeweiligen Abteilung ist die erste Anlaufstelle und hilft gerne weiter. Die Kontaktangaben befinden sich auf der Webseite der entsprechenden Forschungsabteilung.

Aktuelle Sabbatical-Gäste

Name Eawag-Abteilung

Heimatinstitution

Dr. Christoph Aeppli Umwelttoxikologie Bigelow Laboratory for Ocean Sciences, USA
Prof. Dr. Daisuke Minakata Wasserressourcen & Trinkwasser Michigan Technological University, USA

Ehemalige Sabbatical-Gäste seit 2021

Name Eawag-Abteilung Heimatinstitution
Prof. Dr. Paulo Guimaraes Junior Fischökologie & Evolution Universidade de São Paulo, Brazil
Prof. Dr. Brendan Bohannan Aquatische Ökologie University of Oregon, USA
Prof. Dr. Valerie Belton Umweltsozialwissenschaften University of Strathclyde, Scotland
Prof. Dr. Pablo Lara-Martin Umweltchemie University de Cádiz, Spain
Prof. Dr. Peter Vanrolleghem Siedlungswasserwirtschaft University Laval, Canada 
Dr. Christina Prieto Sierra Systemanalyse, Integrated Assessment und Modellierung ICH Cantabria, Spain
Prof. Chaopeng Shen Systemanalyse, Integrated Assessment und Modellierung University Pennsylvania, USA