Abteilung Aquatische Ökologie

Aquatische Ökologie

Die Abteilung Aquatische Ökologie der Eawag besteht aus acht Forschungsgruppen und umfasst eine Vielzahl von verschiedenen Disziplinen der Ökologie und Evolutionsbiologie, wobei die gesamte Bandbreite vom individuellen Level über Vergesellschaftungen bis hin zu Ökosystemen abgedeckt wird. Erfahren Sie mehr

News

Foto: peterschreibermedia/123RF.com
16. September 2021 –

Dass Legionellen Trinkwassersysteme in Gebäuden kontaminieren können, ist bekannt. Wie sie durch unterschiedliche Temperaturstrategien bekämpft werden können, zeigt nun eine in Aqua & Gas veröffentlichte Fallstudie von Eawag und...

Dass Legionellen Trinkwassersysteme in Gebäuden kontaminieren können, ist bekannt. Wie sie durch unterschiedliche Temperaturstrategien bekämpft werden können, zeigt nun eine in Aqua & Gas veröffentlichte Fallstudie von Eawag und der Hochschule Luzern.

Weiterlesen

Publikationen

Blackman, R. C., Altermatt, F., Foulquier, A., Lefébure, T., Gauthier, M., Bouchez, A., … Datry, T. (2021). Unlocking our understanding of intermittent rivers and ephemeral streams with genomic tools. Frontiers in Ecology and the Environment. doi:10.1002/fee.2404, Institutional Repository
Pawlowski, J., Apothéloz-Perret-Gentil, L., & Altermatt, F. (2021). Environmental versus extra-organismal DNA. Molecular Ecology. doi:10.1111/mec.16144, Institutional Repository
Brantschen, J., Blackman, R. C., Walser, J. C., & Altermatt, F. (2021). Environmental DNA gives comparable results to morphology-based indices of macroinvertebrates in a large-scale ecological assessment. PLoS One, 16(9), e0257510 (19 pp.). doi:10.1371/journal.pone.0257510, Institutional Repository

Forschungsprojekte

Verwendung von Süßwasser-Isopoden, um zu verstehen, wie das Darmmikrobiom die Wirtsfunktion angesichts von Umweltstress vermittelt
Funktionelle Charakterisierung von Isopoden-Mikroben-Symbiosen
Die Architektur von Artgemeinschaften und trophischen Netzwerke in blau-grünen Ökosystemen
New tools to monitor changes in ecosystem conditions and to quantify genetic changes of populations in (semi-)natural environments to predict how human mediated environmental change will influence stability and resilience of ecosystems.