Abteilung Aquatische Ökologie

Aquatische Ökologie

Die Abteilung Aquatische Ökologie der Eawag besteht aus acht Forschungsgruppen und umfasst eine Vielzahl von verschiedenen Disziplinen der Ökologie und Evolutionsbiologie, wobei die gesamte Bandbreite vom individuellen Level über Vergesellschaftungen bis hin zu Ökosystemen abgedeckt wird. Erfahren Sie mehr

News

Der einheimische Steinkrebs (Austropotamobius torrentium). (Foto: Christoph Vorburger)
17. Juni 2021 –

Früher weit verbreitet, sind die einheimischen Flusskrebse in der Schweiz inzwischen stark gefährdet. Mit Unterstützung der Eawag setzen Fachleute alles daran, die geheimnisvollen Flussbewohner zu bewahren.

Früher weit verbreitet, sind die einheimischen Flusskrebse in der Schweiz inzwischen stark gefährdet. Mit Unterstützung der Eawag setzen Fachleute alles daran, die geheimnisvollen Flussbewohner zu bewahren.

Weiterlesen

Publikationen

Zajac, N.; Zoller, S.; Seppälä, K.; Moi, D.; Dessimoz, C.; Jokela, J.; Hartikainen, H.; Glover, N. (2021) Gene duplication and gain in the trematode Atriophallophorus winterbourni contributes to adaptation to parasitism, Genome Biology and Evolution, 13(3), evab010 (16 pp.), doi:10.1093/gbe/evab010, Institutional Repository
Carraro, L.; Stauffer, J. B.; Altermatt, F. (2021) How to design optimal eDNA sampling strategies for biomonitoring in river networks, Environmental DNA, 3(1), 157-172, doi:10.1002/edn3.137, Institutional Repository
Moza, M. I.; Postolache, C.; Benedek, A. M.; Moldoveanu, M.; Spaak, P. (2021) Geographical and temporal patterns of cyanobacterial assemblages in the Danube Delta lake complexes, Hydrobiologia, 848, 753-771, doi:10.1007/s10750-020-04466-w, Institutional Repository
Zur Bibliothek

SNSF Fellowships
Ambizione / Eccellenza / Prima

Eco Seminare

15.09.​2022,
9:00 Uhr
Swiss Tech Convention Center Lausanne

Forschungsprojekte

Verwendung von Süßwasser-Isopoden, um zu verstehen, wie das Darmmikrobiom die Wirtsfunktion angesichts von Umweltstress vermittelt
Funktionelle Charakterisierung von Isopoden-Mikroben-Symbiosen
Die Architektur von Artgemeinschaften und trophischen Netzwerke in blau-grünen Ökosystemen
New tools to monitor changes in ecosystem conditions and to quantify genetic changes of populations in (semi-)natural environments to predict how human mediated environmental change will influence stability and resilience of ecosystems.