Abteilung Umweltsozialwissenschaften

FANFAR: Verstärkte Zusammenarbeit bei der Bereitstellung von funktionierenden Vorhersagen von Hochwasserereignissen und Warnmeldungen in Westafrika

Über das Projekt

Überschwemmungen sind in Westafrika ein zunehmend ernstes Problem, das sich mit dem Klimawandel verstärken dürfte. Überschwemmungen können sowohl eine Bedrohung als auch ein Segen für Menschenleben, Landwirtschaft und Infrastruktur sein. Es besteht ein grosser Bedarf an einem zuverlässigen Zugang zu funktionierenden Vorhersagen von Hochwasserereignissen und zu Warnmeldungen. Diese sollen von einem robusten, an die regionalen Bedingungen angepassten Informations- und Kommunikationstechnologiesystem (IKT) erzeugt werden, das von geeigneten westafrikanischen Institutionen betrieben wird.

Ziel des Projekts FANFAR ist es, die Zusammenarbeit zwischen westafrikanischen und europäischen Hydrologen, IKT-Expertinnen, Entscheidungsanalysten und betroffenen Akteuren zu stärken. Dabei soll ein gemeinsam entwickeltes, angepasstes, integriertes und gemeinsam betriebenes Pilotsystem für Abflussprognosen und Warnmeldungen für Westafrika bereitgestellt werden.

Die westafrikanischen Akteure nehmen regelmässig an gemeinsamen Workshops und Webkonferenzen teil. Ziel der Workshops ist es, das IKT-Pilotsystem vorzuführen, die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer zu erheben, ihnen die Möglichkeit zu geben, Anpassungen mitzugestalten und lokale Kapazitäten zu stärken.

Die Eawag ist für Arbeitspaket 2 verantwortlich: Nutzerbedürfnisse, Tests und Nutzerverhalten

Ein Hauptziel von FANFAR ist die Entwicklung passender Technologien. Diese sollen zwingend an die spezifischen Bedürfnisse und Präferenzen von Hydrologie-Expertinnen und Experten in Westafrika, aber auch von Nutzerinnen und Nutzern solcher Informationen angepasst werden. Die IKT-Entwicklung ist daher zwar eine technische Aufgabe, sie erfordert aber eine enge Zusammenarbeit mit den Akteuren, um adäquate Anpassungen vorzunehmen. Während der Entwicklung des IKT-Pilotsystems müssen verschiedene Entscheidungen getroffen werden. Diese betreffen z.B. den Output des Warnsystems, Informationskanäle für die Verbreitung von Hochwasserprognosen, Warnstufen, mögliche Datenquellen oder die Anpassung an wirtschaftliche Gegebenheiten.

Um diesen Anpassungsprozess zu unterstützen, wenden wir in FANFAR die Multikriterielle Entscheidungsanalyse (MCDA) sowie Ansätze aus dem neuen Forschungsfeld der Verhaltens- «Operational Research» (Behavioral Operational Research, BOR) an. Unsere Hauptinterventionen konzentrieren sich auf die Co-Design-Workshops in Westafrika. Mithilfe unserer Methoden können wir mit den westafrikanischen Akteuren einen strukturierten Entscheidungsunterstützungsprozess gestalten. Ein weiteres Ziel ist es, zu verstehen, welche Faktoren die Reaktionen der Akteure beeinflussen. Dank der aus diesen Prozessen gewonnenen Erkenntnisse können wir alle relevanten Informationen zusammenführen und berücksichtigen. Wir hoffen, damit einen Beitrag für die Entwicklung und langfristige Verwendung des IKT-Vorhersage- und Warnsystems für Hochwasserereignisse in Westafrika leisten zu können.

Für weitere Informationen über das FANFAR-Projekt siehe: http://fanfar.eu/

Projektpartner

FANFAR hat sechs Projektpartner

Koordination: Schwedisches Meteorologisches und Hydrologisches Institut (SMHI), Schweden.

Eawag team

Dr. Judit LienertGroup Leader, Cluster: DA (Decision Analysis)Tel. +41 58 765 5574E-Mail senden
Dr. Francisco Silva PintoPost-Doktorand, Cluster: DA (Decision Analysis)Tel. +41 58 765 5291E-Mail senden
Martijn KullerPost-Doctoral Researcher, Cluster: Decision AnalysisTel. +41 58 765 6752E-Mail senden

Publikationen

Silva Pinto, F.; Lienert, J. (2019) Executive report of the FANFAR workshop 1, 8 p, Institutional Repository
Silva Pinto, F.; Lienert, J.; Andersson, J. (2019) Stakeholder feedback report FANFAR workshop 2, 8 p, Institutional Repository
Kuller, M.; Andersson, J.; Lienert, J. (2020) Report of FANFAR Workshop 3. Executive report, 11 p, Institutional Repository

Kontakt

Dr. Judit LienertGroup Leader, Cluster: DA (Decision Analysis)Tel. +41 58 765 5574E-Mail senden

Projektinformationen

Projektbeginn: Januar 2018

Projektdauer: 3 Jahre

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms der Europäischen Union Horizon 2020 finanziert, Finanzhilfevereinbarung Nr. 780118.