Abteilung Umwelttoxikologie

CRISPR-Cas9 Genom-Editierung

CRISPR-Cas9 genom-editier System
GFP-exprimierende Regenbogenforellen Darmzellen
Einzelzellen Kolonie von Regenbogenforellen Darmzellen

 

Stellen Sie sich vor, Zellen so zu konstruieren, dass spezifische Gene oder Proteine ausgewählter Signaltransduktionswege gelöscht bzw. dezimiert werden. Wir verwenden diesen Ansatz, um die molekularen Mechanismen zu identifizieren, die an der Ausprägung chemischer Toxizität beteiligt sind.

In unserem Projekt wollen wir ein Gen-Editing-Tool entwickeln, das auf der CRISPR-Cas9-Technologie in kultivierten Regenbogenforellenzellen basiert. Dieser Ansatz wird es uns ermöglichen, mechanistische Einblicke in chemischen Wirkungen zu gewinnen und über eine alternative Methode für die Prüfung der chemischen Toxizität zu verfügen.