Abteilung Umweltmikrobiologie

Krankheitserreger und menschliche Gesundheit

Obwohl mikrobielle Infektionskrankheiten im Lauf des letzten Jahrhunderts stark zurückgedrängt werden konnten, bleibt die Zahl der Neuerkrankungen und tödlich verlaufenden Infektionen erstaunlich hoch. So erkranken beispielsweise jedes Jahr weltweit mehr als 4 Milliarden Menschen an Magen-Darm-Erkrankungen und 14 Milliarden an Atemwegsinfektionen. Zusammen genommen sind diese beiden Krankheiten für über 3 Millionen jährliche Todesfälle von Kindern unter fünf Jahren verantwortlich. Diese und andere Infektionen wie Hepatitis, Helminthenbefall und viele tropische Krankheiten werden meist nicht direkt von Mensch zu Mensch übertragen, sondern über ein Reservoir in der Umwelt. Umweltfaktoren kommt daher eine Schlüsselrolle in der Verbreitung dieser Krankheiten zu.

Das Ziel unserer Forschung ist es, die Verbreitung von Krankheitserregern an den Berührungspunkten von Mensch und Umwelt besser zu verstehen. Dieses Wissen kann helfen, Infektionskrankheiten weltweit zu reduzieren.

Eine vollständige Liste unserer Publikationen finden Sie auf Google Scholar.

News

Unsere Forschungsgruppe Krankheitserreger und menschliche Gesundheit ist an einem von der Thrasher Research Foundation geförderten Forschungsprojekt beteiligt. Wir erforschen die Auswirkungen der Chlorierung auf das Vorkommen von Antibiotikaresistenzen im Stuhl von Kindern einer Kohorte aus Bangladesch.

Weitere Informationen

Neue Publikationen

In den Haushalten im urbanen Harare, Simbabwe, analysierten wir die E. coli Kontamination in der Erde, im Trink- und Handwaschwasser sowie auf den Händen der Bewohner, um die Risikofaktoren für E. coli zu bestimmen. Wir stellten fest, dass Haushalte mit Tieren mehr E. coli in der Erde haben als Haushalte ohne Tiere. Zudem haben Haushalte mit Wasseranschluss im Haus weniger E. coli im Trink- und Handwaschwasser als Haushalte mit Wasseranschluss außerhalb des Hauses.

Artikel

Kontakt

Dr. Tim JulianTel. +41 58 765 5632E-Mail senden

Projekte

Verbreitung von Viren an der Schnittstelle von Haut und Flüssigkeit
Wachstumskinetik und Gentransfer in enterischen und anderen aus der Umwelt isolierten E.coli im Haushalt
Mikrobielle Stabilität in rückgewonnenem und behandeltem Grauwasser
Antimikrobielle Resistenzen haben sich im Verlauf des letzten Jahrhunderts weltweit zur einer der grössten drohenden Gefahren für die menschliche Gesundheit entwickelt